Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Spargelzeit: Zeit, um Spargel zu essen

Nutze die Spargelzeit für deine Ernährung und iss Spargel

Seit ungefähr Mitte April 2016 wird das Königsgemüse in Deutschland wieder gestochen und die Supermärkte sowie Spargelbauern bieten diese zum Kauf an. Traditionell geht die Spargelzeit bis zum Johannistag – dem 24. Juni. Danach wird eigentlich kein Spargel mehr gestochen, um die Äcker zu schonen. Daher empfehlen wir dir, nächste Woche noch einmal zu genießen.

Warum ist der Spargel so teuer?

Spargelernte ist sehr aufwendig
Die Spargelernte ist sehr aufwendig und wird per Hand durchgeführt.

Der Spargel zählt wohl unangefochten zu den wertvollsten Gemüsesorten, die es gibt. Er hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit und dabei fast keine Kalorien. Negativ sind nur der begrenzte Zeitraum, in dem man den genießen kann und der relativ hohe Preis. Spargel ist deshalb so teuer, weil er unter anderem so arbeitsintensiv geerntet wird. Er wird immer per Hand geerntet und die Pflanzen sind über das ganze Jahr sehr pflegebedürftig. Grüner Spargel wird oberirdisch geerntet und ist deshalb ein klein wenig günstiger als weißer Spargel, der unter der Erde gestochen werden muss.

Wie bereite ich Spargel am besten zu?

Spargel ist kalorienarm
Spargel ist kalorienarm und besteht zu 93% aus Wasser.

Spargel kann sowohl roh, als auch gekocht gegessen werden. Man kann ihn ebenfalls entsaften und trinken. Um seine wertvollen Inhaltsstoffe möglichst komplett zu erhalten, sollte man ihn nur in Wasserdampf zubereiten. Dazu gibt es spezielle Töpfe mit Siebeinsätzen. Wer so etwas nicht hat, kann den Spargel natürlich auch in kochendem Wasser zubereiten. Spargel kann ebenfalls eingefroren werden. Dazu wird er geschält und die holzigen Enden werden abgeschnitten. Eingefroren ist er sechs bis acht Monate haltbar. Um den Spargel aufzutauen, wird er in gefrorenem Zustand direkt in das Kochwasser gegeben.

Kalorienbilanz vom Spargel

Spargel besteht zu etwa 93 Prozent aus Wasser und hat daher nur ca. 20 Kalorien (85 Joule) pro 100 g. Zudem ist das Gemüse ausgesprochen gesund: Neben der entschlackenden Asparaginsäure enthält es Kalium, Phosphor, Kalzium und die Vitamine A, B1, B2, C, E und Folsäure (wichtig für die Blutbildung). Spargel ist also optimal für eine gesunde und ausgewogene Ernährung, wenn du auf fettreiche Saußen verzichtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.