Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sich fit halten mit Schwimmen

Der Einstieg ins Schwimmen

Jetzt ist Sommer und du hast dich dazu entschlossen mit dem Schwimmen zu beginnen. Das ist eine gute Entscheidung, denn beim Schwimmen kann man sein Herz-Kreislaufsystem super trainieren und man schont dabei noch seine Gelenke. Schwimmen ist also auch eine super Ausdauersportart, wenn du zur Zeit noch ein paar Kilos zu viel auf der Hüfte hast.

Wie beginne ich nun?

Die Antwort auf die Frage, wie du nun beginnen solltest, liegt in deinen eigenen Schwimmerfahrungen. Da Schwimmen eine technisch anspruchsvolle Sportart ist, solltest du mit dem Schwimmstil beginnen, den du am besten beherrscht. Dabei ist es völlig egal, welcher das ist. Bist du ein super Brustschwimmer, dann starte mit Brustschwimmen. Bist du aber ein guter Kraulschwimmer, dann starte mit Kraulschwimmen.

Mit aktiven Pausen beginnen

Bei deinen ersten Trainingseinheiten im Wasser solltest du es nicht übertreiben. Wechsle Schwimmphasen mit aktiven Erholungsphasen ab. Du kannst beispielsweise zwei Minuten am Stück schwimmen und dann eine Minute gemütlich im Wasser treiben oder im Nichtschwimmerbereich gehen. Dann schwimmst du wieder zwei Minuten und darauf folgt dann wieder eine Pause. Beginne hier mit Trainingseinheiten im Zeitbereich von einer halben Stunde. Wiederhole das öfter in der Woche, so dass du auf drei Schwimmeinheiten kommst. Du wirst merken, dass du schnell fitter werden wirst. Dann kannst du deine Schwimmzeiten erhöhen und deine aktiven Pausenzeiten gleich belassen.

Schnelle Erfolge

Du wirst merken, dass sich damit schnell Erfolge erzielen lassen. Bald kannst du schon ein gleichbleibendes Tempo über 30 oder mehr Minuten schwimmen. Erst ab diesem Punkt solltest du dich mit einer weiteren Schwimmart auseinandersetzen. Bist du bisher Brust geschwommen, dann kannst du nun auch das Kraul- oder Rückenkraulschwimmen in dein Training integrieren.

Die Technik macht den Unterschied

Nimm dir beim Erlernen einer weiteren Schwimmtechnik Zeit und vor allem auch Hilfe. Wenn du sportlich talentiert bist, dann schaffst du das mit Schwimmkursen auf DVD oder online oder du nimmst dir Schwimmstunden. Professionelle Hilfe wird sich auf jeden Fall auszahlen und du wirst dauerhaft mehr Spaß beim Schwimmen haben.

Investitionen zu Beginn

Was du zu Beginn deiner Schwimmkarriere auf jeden Fall anschaffen solltest, ist eine gute Schwimmbrille. Damit hast du immer gute Sicht und kein Chlor in den Augen, egal bei welcher Schwimmtechnik. Also dann, viel Spaß beim Schwimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.