Geschrieben am

Warrior Diät – Ernährungsform zum Körperfettabbau

Warrior Diät als Fastenmethode

Wir werden uns im heutigen Blogbeitrag aus der Kategorie Ernährung einmal mit der Warrior Diät näher beschäftigen. Die Warrior Diät gehört zu den Ernährungs- oder Diätvarianten, bei denen am Tag über einen längeren Zeitraum gefastet wird. Andere Fastenmethoden kannst du hier nachlesen.

Von wem stammt die Warrior Diät?

Raubkatze
Auch Raubkatzen sind während der Fastenzeit hellwach und sehr aktiv.

Die Warrior Diät wurde von Ori Hofmekler erfunden, während er in Israel bei einer Spezialeinheit eingesetzt war. Bei der Warrior Diät fastet man über einen Zeitraum von 20 Stunden und isst in einer Zeitspanne von 4 Stunden seine gesamten Tageskalorien. Das Konzept beruht auf der Annahme, dass man in Zeiten des Fastens sehr aktiv und aufnahmebereit ist, da der Körper bei der „Futtersuche“ hormonell auf Aktivität und Konzentration eingestellt ist. Hofmekler zieht diese Analogie zum Steinzeitmenschen und dessen genetische Veranlagung, welche ja auch in den heutigen Menschen noch steckt. Ebenfalls zieht er Analogien zum Tierreich. Raubkatzen sind auch zu Zeiten der Jagd sehr aktiv und hochkonzentriert. Wenn Sie sich sattgefressen haben, dann ruhen sie sich aus und fasten bis zur nächsten Jagd.

Undereating-Phase (20 Stunden)

In der Praxis sieht eine zwanzigstündige Fastenphase bei der Warrior Diät so aus, dass man ein paar kleine Minisnacks essen darf. Hofmekler empfiehlt hier etwas Gemüse, Eier oder auch Nüsse. In der Undereating-Phase verbrennt man deutlich mehr Kalorien, als man zuführt. Die kleinen Snacks dürfen nur sehr wenig Kohlenhydrate enthalten, damit die Insulinsensivität nicht beeinträchtigt wird. Hofmekler gibt bei der Anzahl der Snacks keine konkreten Vorgaben, da jeder Organismus verschieden ist. Man soll es am besten ausprobieren und schauen, was einem am besten bekommt. Die Tatsache des Hungerns und Fastens ist auf jeden Fall gewollt und wird mit mehr Aktivität und Aufnahmefähigkeit belohnt, sobald der Körper sich darauf eingestellt hat. In dieser Phase sollte auf jeden Fall sehr viel getrunken werden. Es empfehlen sich Wasser und Tee.

Overeating-Phase (4 Stunden)

Nachdem man bei der Warrior Diät in der Undereating-Phase 20 Stunden gefastet oder sehr wenig gegessen hat, folgt nun die Overeating-Phase von etwa 4 Stunden. Diese sollte am besten nach dem Training erfolgen, da der Körper dann die zugeführten Lebensmittel am sinnvollsten zum Muskelaufbau einsetzen kann. In der Overeating-Phase soll nun ebenfalls proteinreiche Nahrung und kein minderwertiges Essen verzehrt werden. In Summe soll am Ende des Tages das Kalorienziel erreicht werden, was es für Menschen mit einem hohen Energiebedarf schwer machen kann. Hofmekler empfiehlt bei der Hauptmahlzeit in der Overeating-Phase mit Gemüse in die Mahlzeit zu starten, am besten möglichst bunt. Erst im Anschluss sollen Proteine, Kohlenhydrate und Fette folgen.

Steffen Kraft macht den Selbstversuch

Vier Wochen anabole Diät – ein Fazit von Steffen Kraft auf Viva Figura
Steffen Kraft macht den Selbstversuch

Steffen Kraft aus unserem Viva Figura Team, wird die Warrior Diät eine Woche lang testen und seinen Erfahrungsbericht im nächsten Blogartikel präsentieren. Seid gespannt darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.