Geschrieben am

Guter Vorsatz: gesünder Essen und Körperfett verlieren

gesund ernähren mit dem Viva Figura Konzept

Du hast dir für dieses Jahr vorgenommen, dass du dich endlich mal konsequent gesünder ernähren willst, um langfristig dein Körperfett zu verlieren. Das ist auf jeden Fall erstmal eine gute Entscheidung. Wir geben dir Hilfestellungen, um dein Ziel zu erreichen, Körperfett zu reduzieren.

Setz dir realistische Ziele zur Reduktion von Körperfett

Körperfett reduzieren mit gesunder ErnährungEs ist auf jeden Fall sehr wichtig, dass du dir realistische Ziele setzt. Es macht keinen Sinn, dass du mit Crashdiäten deinen Stoffwechsel zerstörst, nur um in kurzer Zeit möglichst viel Gewicht zu verlieren. Du willst ja lieber langfristig dein Körperfett verringern und damit auch logischerweise dein Gewicht reduzieren. Setze dir also ein realistisches Ziel. Das ist auf jeden Fall davon abhängig, wie viel Bewegung du in deine Woche einbauen kannst.

Plane dein Vorhaben zur Körperfettreduzierung langfristig

Zusätzlich zur realistischen Zielsetzung in deiner Planung, muss diese auf jeden Fall langfristig angelegt sein. Nur was du Stück für Stück in dein Leben integrierst, wird auch langfristig so bleiben und erfolgreich sein. Damit meine ich, dass du nun im Beginn bist, dein Ernährungsverhalten zu ändern. Es macht keinen Sinn nun für ein paar Wochen mal auf dies und das zu verzichten, nur um Körperfett zu verlieren, sondern du musst dein Ernährungsverhalten vom Grund her auf „gesund“ verändern. Damit geht auch keine Lebensqualität verloren, denn du darfst dir weiterhin etwas gönnen und es dir schmecken lassen.

Schaffe dir Routinen für ein gesünderes Essverhalten und mehr Bewegung

Kraftübungen mit eigenem Körpergewicht
Foto von: www.localfitness.com.au

Damit du es einfacher in deinem Tagesablauf hast, macht es Sinn, dass du dir Routinen schaffst, vor allem beim Essen aber auch beim Sport. Du kannst dir beispielsweise eine Morgenroutine bei deinem Frühstück zulegen. Dann ist es klar, was morgens passiert und du musst dir darüber keine Gedanken machen. Das könnte beispielsweise ein Glas Wasser nach dem Aufstehen sein, dann Haferflocken mit Obst zum Frühstück, einen Kaffee und einen Eiweißshake für die Fahrt auf die Arbeit. Natürlich kann es in deiner Routine ganz anders aussehen, aber es wird dir helfen, dein Ziel zu erreichen. Diese Routinen kannst du dann beim Essen auf den gesamten Tag ausweiten, wenn du das hinbekommst. Du kannst deine Mahlzeiten bereits im Vorfeld planen und vorbereiten, so dass du in keine Hungerfalle tappst oder unterwegs ungesundes „Zeugs“ isst. Das Gleiche gilt für den Sport. Wenn du eher ein Sportmuffel bist, empfiehlt es sich, die geplante Bewegung gleich am Morgen durchzuführen. Fahre vor der Arbeit ins Fitnessstudio oder gehe zum Frühschwimmertarif schwimmen.

MyFitnessPal kann dir helfen, Körperfett zu reduzieren

Fitness Apps zur richtigen Ernährung empfohlen von Viva FiguraDamit du auch weißt, was und wie viel du gegessen hast, solltest du deine Mahlzeiten tracken. Dafür haben wir dir ja bereits einige Apps vorgestellt, mit denen du das problemlos machen kannst. Klicke dich durch unseren Blog und erfahre mehr darüber, wie du deine Makronährstoffe am besten aufteilst und trackst. Wir empfehlen wir die kostenlose App – in der Basisversion – myFitnessPal. Lies dazu unseren Blogbeitrag hier.

Ein Fotoprotokoll hilft dir Körperfett zu reduzieren

Um dich dauerhaft motiviert zu halten, solltest du ein Fotoprotokoll anlegen. Fotografiere dich oder besser lasse dich immer in gleicher Pose bei gleichem Licht fotografieren. Das könnte beispielsweise im Seitprofil mit Unterwäsche sein. Wenn du das in regelmäßigen Abständen machst, dann siehst du deine positiven Veränderungen und wirst weiterhin hochmotiviert bleiben.

Belohne dich mit einem Cheat day

Ein Mal in der Woche kannst du dir auch einmal etwas gönnen, am sogenannten „Cheat Day“. Hier darfst du dann das Tracken der Kalorien ruhig einmal sein lassen und essen was du gerade möchtest. Belohne dich gezielt damit und bleibe dauerhaft motiviert. Wir wünschen dir viel Erfolg. Gemeinsam mit Ultraschall kannst du deinen Erfolg vielleicht sogar vergrößern.

Geschrieben am

Zuckerersatz als gute Alternativen für Zucker

Zuckerersatz als gute Alternative für Zucker auf Viva Figura

Im heutigen Blogbeitrag wollen wir uns einmal mit dem Thema Zuckerersatz beschäftigen. Du erfährst von uns, welche sinnvollen Möglichkeiten es gibt, Zucker in deiner Ernährung auszutauschen und trotzdem nicht auf den süßen Geschmack verzichten zu müssen.

Xylit als Zuckerersatz

Ein bekannter Zuckerersatz ist Xylit. Dies ist ein natürlicher Stoff, der in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten vorkommt, aber auch in der Rinde von Birke und Buche. Die industrielle Herstellung von Xylit ist eher aufwendig, weswegen es auch nicht ganz so günstig ist. Xylit hat ungefähr 40% weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker, also Saccharose und nebenbei eine anti-kariogene Wirkung, d.h. es wirkt gegen Karies. Zu kaufen gibt es Xylit online z.B. hier.

Agavendicksaft als gute Alternative für Zucker

Zuckerersatz Agave als gute Alternative für Zucker auf Viva FiguraEin weiterer Zuckerersatz ist Agavendicksaft. Dieser wird ganz natürlich aus der Agavenpflanze gewonnen. Er besteht von seiner Zuckerzusammensetzung hauptsächlich aus Fructose und Glucose, womit er einen niedrigen glykämischen Index aufweist, d.h. dass der Blutzuckerspiegel bei Agavendicksaft langsamer ansteigt, als bei Industriezucker.

Erythrit als Zuckerersatz

Der Zuckerersatz Erythrit ist ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit, den Zucker in deiner Ernährung zu ersetzen. Erythrit wird auf mikrobiologischem Wege hergestellt, indem bestimmte Pilze Kohlenhydrate umwandeln. Du kannst Erythrit gut zum Kochen und Backen verwenden oder einfach nur zum Süßen deiner Speisen. Ein bekanntes Erythrit – Produkt ist beispielsweise Xucker light.

Stevia als Zuckerersatz

Zuckerersatz Stevia als gute Alternative für Zucker auf Viva FiguraLetztlich möchten wir dir noch Stevia als Zuckerersatz vorstellen. Stevia ist eine in Südamerika beheimatete Pflanze, deren Süßkraft das 450-fache von Zucker aufweisen kann. Die geschmackliche Süßungswirkung wird allerdings von jedem unterschiedlich wahrgenommen. Hierbei ist es sinnvoll, dass man sich seine eigene Meinung bildet. Mittlerweile gibt es Mischprodukte aus Zucker und Stevia, welche geschmacklich reinem Zucker sehr nahe kommen sollen und dabei nur 50% der Kalorien aufweisen. Steviaprodukte kaufen kannst du hier.

Schränk den Konsum von Zucker ein

Unabhängig von den diversen Ersatzstoffen von Zucker, solltest du auf jeden Fall deinen Konsum an süßen Lebensmitteln einschränken. Wenn du dann noch die restlichen süßen Speisen mit Ersatzstoffen süßt, dann bist du auf dem richtigen Weg.

Geschrieben am

Proteinreiche Gemüse-Tarte

Gemüse Protein Tarte mit roten Linsen

Im heutigen Blogbeitrag möchten wir dir eine leckere und proteinreiche Gemüse-Tarte vorstellen, die schmackhaft und proteinreich ist und fast vollständig ohne Weizenmehl auskommt. Die Gemüsebestandteile können natürlich saisonal abgeändert werden, ohne dass sich die Nährwerte signifikant verändern.

Zutaten für die Tarte

Gemüse Protein Tarte mit roten Linsen125g rote Linsen (proteinreich)
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
50g Haferflocken
1 EL Zitronensaft
2 TL Kräuter nach Wahl
250g Zucchini
2 Eier
1 EL Vollkornmehl
50ml Milch
Salz, Pfeffer
50g geriebener Käse

Nährwerte pro Portion: 304 kcal, 20g Protein, 32g Kohlenhydrate, 10g Fett

Zubereitung der Tarte

Gemüse Protein Tarte mit roten LinsenDie Linsen nach Angabe auf der Packung kochen, bis sie nahezu gar sind, ca. 10 Minuten. In einer Pfanne werden die Zwiebeln und der Knoblauch angebraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und Linsen, Tomatenmark, Haferflocken, Zitronensaft und Kräuter unterrühren. Die Masse muss eine klebrige Konsistenz bilden, wenn nicht, dann sollten noch Haferflocken hinzugegeben werden. Die Masse wird nun in einer Tarteform ausgelegt.

Das Gemüse wird ca. 4 Minuten lang gedämpft, bis es bissfest ist. Die Eier und das Mehl werden verrührt und die Milch wird hinzugegeben. Die Ei-Mehlmasse wird nun mit dem Gemüse vermengt, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und in die Tarteform gefüllt. Zum Abschluss kommt noch Käse obendrauf.

Bei 190° C kommt das Ganze nun in den Ofen und backt etwa 20-25 Minuten, bis die Füllung fest ist. Fertig ist die proteinreiche Gemüsetarte. Guten Appetit!

Geschrieben am

Kaffee, der gesunde Wachmacher?

Kaffee Beitrag auf Viva Figura

Fast jeder Deutsche trinkt morgens mindestens einen Kaffee, um wach und antriebsstark in den Tag zu starten, doch hat das braune Gold seinen guten Ruf wirklich verdient? Wir beschäftigen uns in diesem Blogbeitrag mit den Inhaltstoffen von Kaffee und werden die Vor- und Nachteile darstellen, sowie weitere gesunde Alternativen aufzeigen.

Wie viel Kaffee trinken wir denn?

Durchschnittlich trinken wir Deutschen etwa 149 Liter Kaffee pro Person und pro Jahr. Zwei Drittel aller Deutschen trinken am liebsten Filterkaffee und mehr als die Hälfte trinken sogar mehr als eine Tasse Kaffee pro Tag. Darüber hinaus erfreut sich der Konsum von Espresso, Latta Macchiato und Cappucchino immer größerer Beliebtheit.

 

Was ist drin im Kaffee?

Kaffee enthält unter anderem auch Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß. Im Zuge der Röstung verschwinden diese jedoch nennenswert, so dass ein Kaffee in der Nährstoffbilanz mit 0 kcal berechnet wird. Die Hitzeeinwirkung bei der Röstung lässt Proteine und reduzierende Zucker neue Bindungen eingehen, wodurch einige für den Kaffee prägende Aromastoffe entstehen. Im Kaffee wurden viele unterschiedliche Chlorogensäuren nachgewiesen, welche zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen und damit antioxidative Eigenschaften aufweisen. Kaffee enthält außerdem viele Alkaloide, die ebenfalls in vielen Pflanzengattungen vorkommen. Das am meisten vertretene Alkaloid ist das Koffein, das bei der Röstung des Kaffees auch nicht an Menge oder Wirkung verliert. Weiterhin enthalten Kaffeebohnen auch etwa 4% Mineralstoffe, von denen ca. 90% auch in das Kaffeegetränk übergehen. Zu den Hauptmineralien im Kaffee zählen Kalzium, Magnesium und Phosphor. Betrachten wir uns nun die gesunden Eigenschaften des Alkaloids Koffein ein klein wenig näher.

Warum ist Koffein gesund ?

Kaffee Beitrag auf Viva FiguraIn medizinischen Studien wird belegt, dass der Konsum von 400mg Koffein pro Tag als unschädlich eingestuft wird. Eine Tasse Filterkaffee beinhaltet etwa 80 bis 120 mg Koffein. Koffein wirkt als mildes Stimulans, welches primär auf das Zentrale Nervensystem wirkt und von dort aus an weiteren Auswirkungen auf den Organismus beteiligt ist. Beispielsweise erhöht Koffein die Herztätigkeit, erhöht den Blutdruck, wirkt verdauungsfördernd und erhöht die Konzentrationsleistung.

Welche gesundheitsfördernden Wirkungen hat Kaffee denn nun genau?

Das Koffein im Kaffee erhöht bei ermüdeten Menschen die Reaktionszeit und die geistige Leistungsfähigkeit. Die Darmaktivität wird durch Koffein stimuliert und die Verdauungsvorgänge werden dadurch beschleunigt. Koffein wirkt als mildes Schmerzmittel, da es im Gehirn die Gefäße verengt und damit Migräne und Kopfschmerzen lindern kann.

Was sind weitere gesunde Alternativen zu Kaffee?

Japanischer Matcha Tee als Alternative zu KaffeeWer nicht gerne Kaffee trinkt, aber auf die gesundheitsfördernden Wirkungen nicht verzichten möchte, der kann unter anderem auf Matcha Tee zurückgreifen. Diesen japanischen Grüntee werden wir im nächsten Blobeitrag ausführlich vorstellen.

Geschrieben am

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür in Wolfsburg

Wir haben die ersten Partnerstudios in Wolfsburg gefunden und Standorte eröffnet. Zum Beginn starten wir an den jeweiligen Standorten mit einem „Tag der offenen Tür“.

Salzgrotte Wolfsburg

Montag, 19.10.2015
16:00 – 19:00 Uhr

Ernährungsberater gibt Tipps zur Ernährung
Sportwissenschaftler gibt Tipps zur Bewegung
Kostenlose Ultraschallbehandlung

le soleil Fallersleben

Dienstag, 20.10.2015
16:00 – 19:00 Uhr

Ernährungsberater gibt Tipps zur Ernährung
Sportwissenschaftler gibt Tipps zur Bewegung
Kostenlose Ultraschallbehandlung