Geschrieben am

Atmung wichtig und richtig

Atmung wichtig und richtig
Im heutigen Blogbeitrag wollen wir uns einmal näher mit dem Thema Atmung und seine Auswirkungen auf unsere Gesundheit beschäftigen. Du wirst lernen, wie du mit einer kontrollierten Atmung zur Ruhe kommen kannst, deine Herzfrequenz beeinflussen und ausgeglichener wirst.

Was passiert bei der Atmung im Körper?

Atmung und Gesundheit
Bei der Atmung nimmt der Sauerstoff den Weg durch die Lunge bis ins Blut.

Was geschieht im Körper denn eigentlich bei der Atmung? Du weißt sicherlich, dass du Sauerstoff einatmest und Kohlendioxid wieder ausatmest. Dazwischen legt die „Luft“ einen Weg im Körper zurück. Wie sieht dieser denn genau aus? Der Sauerstoff gelangt durch die Luftröhre in die Lunge. Dort geht er vorbei an den Hauptbronchien zu den Bronchiolen. Diese münden in die Alveolen, den sogenannten Lungenbläschen. Hier kommt der Sauerstoff mit dem Blut in Kontakt. Es findet ein Gasaustausch statt. Das vom Blut abgegebene Kohlendioxid nimmt nun den gleichen Weg zurück, den zuvor der Sauerstoff gegangen ist. Das Kohlendioxid wird oft nur als Abfallprodukt der Atmung gesehen. Sowohl Sauerstoff, als auch Kohlendioxid, haben wichtige Funktionen im Körper. Sauerstoff wird benötigt, um Energie aus den Nährstoffen zu gewinnen und Kohlendioxid wird benötigt, um die Blutgefäße durchgängig zu halten. Wären die Blutgefäße nicht elastisch, könnte der Sauerstoff gar nicht an jede Stelle des Körpers gelangen.

Atmung, Herzfrequenz und Nervensystem

Atemübung
Nimm dir Zeit für die Atemübung und suche dir eine entspannte Körperhaltung aus.

 

Die Atmung und die Herzfrequenz stehen in einer ganz engen Verbindung. Das Herz und die Lunge sind untrennbar miteinander verbunden. Beobachte einmal deine Atmung. Wenn du schneller atmest, dann wirst du feststellen, dass auch dein Herzschlag schneller sein wird. Mit unterschiedlicher Atmung ändert sich nicht nur die Herzfrequenz, sondern auch die Herzfrequenzvariabilität. Dies ist ist die unterschiedlich große Zeitspanne zwischen zwei Herzschlägen. Lies hier mehr zur Herzfrequenzvariabilität. Du kannst also mit deiner Atmung deine Herzfrequenz beeinflussen. Dies hängt u.a. auch mit deinem vegetativen Nervensystem zusammen. Dieses unterteilt sich in das parasympathische Nervensystem und in das sympathische Nervensystem. Wir betrachten jetzt einmal das parasympathische Nervensystem genauer, denn das hat genau mit Erholung und zur Ruhe kommen zu tun. Das parasympathische Nervensystem reguliert alles was mit Erholung zu tun hat. Du hast einen langsamen Herzschlag, deine Atmung ist ruhig, die Durchblutung ist gut und dein Verdauungssystem funktioniert. Das sympathische Nervensystem ist das genaue Gegenteil. Hier ist der Körper im Kampf- oder Fluchtmodus. Du atmest schneller, dein Verdauungssystem stellt vorübergehend seine Arbeit ein und dein Körper hat sozusagen Stress. Überlege jetzt einmal, wie bei dir ein typischer Tag so aussieht und welcher Teil des vegetativen Nervensystems die Oberhand hat?

(vgl. Hof, Wim: Die Kraft der Kälte)

Wie kann ich über die Atmung nun zur Ruhe kommen?

Wir zeigen dir nun eine ganz einfache und simple Atemübung, die dir dabei hilft, dein parasympathisches Nervensystem zu aktivieren. Wenn dich Atemübungen interessieren, dann sei gespannt auf unseren nächsten Blogbeitrag am kommenden Donnerstag. Dieser wird sich ausschließlich mit Atemübungen befassen. Nun aber zur Übung:
Nimm eine bequeme Körperhaltung ein. Beginne nun damit, dich auf deine Atmung zu konzentrieren. Du beginnst also damit, deine Atmung bewusst wahrzunehmen. Nun verlängerst du ganz allmählich die Länge deiner Ausatmung. Mache das so gut du kannst, ohne dich dabei unter Druck zu setzen. Die Länge deiner Einatmung bleibt gleich. Atme ein und zähle leise für dich die Länge deiner Einatmung. Dann atme wieder aus und verlängere diese Stück für Stück. Diese einfache Atemübung hilft dir dabei, dein parasympathisches Nervensystem zu aktivieren und zur Ruhe zu kommen. Mache diese Atemübung so lange, wie du möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.