Geschrieben am

Anabole Diät – Ketose Teil 1

Anabole Diät und Ketose

Bei der anabolen Diät oder auch ketogenen Ernährungsform (Ketose) senkt man die Kohlenhydrate in der Ernährung auf ein Minimum. Man will den Körper damit in die Ketose zwingen, d.h. er bildet aus Fett Ketonkörper, welche dann zur Energiebereitstellung herangezogen werden.

Nährstoffverteilung in der anabolen Diät

Eine klassische Nährstoffverteilung in der anabolen Diät sieht in etwa so aus, dass man 65% der Gesamtkalorien aus Fett zu sich nimmt, 30% aus Eiweiß und nur noch 5 % aus Kohlenhydraten. Daraus ergibt sich eine Kohlenhydrataufnahme von unter 30 g pro Tag. Für manche Menschen empfiehlt sich sogar eine noch geringere Kohlenhydratzufuhr, da ihr Körper schwerer in die Ketose kommt.

Was ist die Ketose?

Als Ketose bezeichnet man in der Medizin und Veterinärmedizin einen Stoffwechselzustand, bei dem ein Anstieg der Konzentration von Ketonkörpern (Acetoacetat,3-HydroxybutyratAceton) in Blut und Extrazellularraum über die Normwerte festzustellen ist. Dabei können die Ketonkörper die Glukose als primäre Energiequelle des Organismus ablösen. Die Ketonkörper werden von allen Geweben, aber insbesondere von der Muskulatur und dem Gehirn als Energielieferant verwendet. Ketonkörper können problemlos die Blut-Hirn-Schranke überqueren. Ein Restbedarf an Kohlenhydraten, zum Beispiel für die Synthese von Sekreten wie etwa Speichel, kann durch Glukoneogenese aus Aminosäuren und dem Glycerin der Fette gedeckt werden.

Warum nun also Ketose?

Wenn sich der Körper in der Ketose befindet, dann verwertet er effektiver Nahrungsfett und Depotfett, da er keine Kohlenhydrate mehr bekommt. Außerdem begünstigen hormonelle Wirkungen den Abbau von Körperfett. Ein ausführliche Erklärung zu den Wirkungen der Hormone Insulin und Glukagon folgt mehr im nächsten Blogbeitrag.

Was kann oder muss ich essen in der anabolen Diät?

Anabole Diät und Ketose mit SpiegeleiIn der anabolen Diät ernährt man sich ausschließlich aus Lebensmitteln, welche aus Fett und aus Eiweiß bestehen. Der Kohlenhydratgehalt der Lebensmittel sollte 1 – 2 g auf 100 g nicht überschreiten. Man kann seine Mahlzeiten am besten aus Fleisch, Fisch, Eiern und fetten Milchprodukten zusammen setzen. Ein typischer Tag könnte beispielsweise so ausehen:

Frühstück: 3 Spiegeleier mit Bacon

Mittagessen: 400g Hackfleisch mit Feldsalat

Zwischenmahlzeit: Mandeln und Käse

Abendessen: 2 Steaks mit Salat und Pilzen

Das Dressing wäre immer ein Essig-Öl-Dressing, wobei man die Ölsorte wechselt, um ein breites Spektrum an Fettsäuren zu bekommen. Während der anabolen Diät ist es wichtig, dass man seinen Energiebedarf durch Fett deckt. 65% Fett an den Gesamtkalorien muss hier unbedingt erreicht werden, sonst funktioniert es nicht. Mehr dazu in Teil 2 zur anabolen Diät.

Ein Gedanke zu „Anabole Diät – Ketose Teil 1

  1. Vielen Dank für diesen informativen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.